beprotect Anfahrschutz

Genervt von Anfahr und Schrammschäden an Ihrer Gebäudefassade?

Mit dem patentierten BeProtect Anfahrschutz schützen Sie Fassaden, Objekte, Fahrzeuge und Personen – preiswerter und ästhetischer als jede Leitplanke!

Baumanfahrschutz

Fassadenanfahrschutz

Arbeitsschutzgeländer

Modular. Flexibel. Ästhetisch.

Patentiertes System

Der BeProtect Anfahrschutz besteht aus soliden Edelstahlrohren sowie von außen nicht sichtbaren Verbindungsgelenken, die einen speziellen, patentierten Kernaufbau beinhalten, welcher torsions-, dehn- und knickfähig ist.


Dieses modulare Prinzip macht die gesamte Konstruktion extrem flexibel und bietet dennoch höchste Widerstandsfähigkeit und Reversiblität.

Schadensminimierung an Fahrzeugen und Fassade

Gleich an welcher Stelle und egal in welchem Winkel gegen den Anfahrschutz gefahren wird, das anfahrende Fahrzeug wird aufgrund des flexiblen Systems schonend abgebremst und dessen Aufprallenergie wird vom BeProtect Anfahrschutz absorbiert. Durch den entstehenden Gegendruck versetzt sich das System eigenständig wieder in die Ausgangsposition zurück – ohne große Schäden am System, Fahrzeug oder der zu schützenden Fassade.

Individuelle Länge

Je nach örtlicher Gegebenheit kann der BeProtect
Anfahrschutz durch Zusammenstellung der
Komponenten individuell an die jeweilige Länge und
den Anwendungsfall zusammengestellt werden.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Technische Vorteile

  • Lange Lebensdauer des Anfahrschutzsystems, da es aus Edelstahl hergestellt wird
  • Robust, unempfindlich, witterungsbeständig und sehr wartungsarm
  • Beständig gegen Öle, Fette sowie gegen Alterung
  • Typische Einsatztemperatur von -20ºC bis +80ºC möglich

Mehrwerte

  • Erfüllt durch seine Elastizität und Energieaufnahme anspruchsvolle und gleichzeitig
  • „schonende“ Schutz- und Sicherungsfunktionen Schadensminimierung an Fahrzeugen und Schutzkonstruktionen
  • Nach Kollisionen ist in der Regel kein Ausbesserung erforderlich
  • keine Wiederherstellung von Bodenverankerungen notwendig
  • Geringe Reparatur- und Ersatzkosten, falls der Aufprall doch mal etwas heftiger ausfällt

Einsatzbereiche

  • Für den Aussen- und Inneneinsatz konzipiert
  • Sorgt für einen sicheren Abstand zu Wänden, technischen Einrichtungen und sonstigenGefahrenquellen und schützt so vor Schrammund Anfahrschäden
  • Einsetzbar als Objektprotektor für kommunale Einrichtungen (Parkflächenabtrennung, Stammschutz von Alleenbäumen, Fußgängerschutz etc.)
  • Weitgehende Anpassung an individuelle Anforderungen möglich